Die Gründung

Als die Musikkapelle 1880 gegründet wurde, war sie ein bescheidenes Unternehmen, dessen Bedürfnisse durch jährliche Beiträge der Gemeinde und des Pfarrers sowie das Entgelt für die Teilnahme an Hochzeiten und Begräbnissen gedeckt wurden.     

Die Einnahmen reichten für den Ankauf und die Instandhaltung von Instrumenten sowie gelegentliche Wirtshausbesuche.  Das Kassabuch wies stets bescheidene Mittel aus.

Schon 1911 bildeten einige Mitglieder eine eigene kleine Tanzkapelle.
        
Im Laufe der Zeit erweiterte sich das Tätigkeitsfeld der Kapelle, sie veranstaltete selbst Bälle, spielte bei Veranstaltungen und Feierlichkeiten anderer Vereine und gab Konzerte u.a. auch Weihnachtskonzerte.

Der Verlauf

In der Zwischenkriegszeit gab die Musikkapelle Platzkonzerte für die Urlaubsgäste gegen Entgelt vom Verkehrsverein.

Seit 1949 veranstaltet die Kapelle ein "Maiblasen" in einzelnen Ortsgebieten.

1959 erhielt die Kapelle neue Instrumente in Normalstimmung, die alten Instrumente waren in hoher Wienerstimmung.

Das erste Probelokal

Mit dem Neubau des Schulhauses 1968 bis 1972 erhielt die Kapelle im Schulhaus ein Probelokal, dieses wurde 1986 erweitert.

Mit dem Wachsen des Fremdenverkehrs ist auch das Tätigkeitsfeld der Musikkapelle gewachsen. 1972 wurde im Ortszentrum von Ellmau ein Musikpavillon mit finanzieller Beteiligung der Gemeinde und des Fremdenverkehrsvereines errichtet.

Impressionen

Hier noch ein paar Impressionen vom früheren Dirigent und Chronist Jakob Schellhorn.